Katzenpflege

Das Katzenfell ist etwas fettiger als Hundefell wodurch das abgestorbene Fell schwerer von alleine ausfällt. Dadurch sollten Katzen öfter gebürstet und vor allem gekämmt werden. Wenn eine Katze das nicht zulässt entstehen schnell Verknotungen und Verfilzungen. Wenn Sie dies erkennen ist es meist schon zu spät und ein entfilzen nicht mehr möglich.

Gerne biete ich Ihnen an Ihre Katze in regelmäßigen Abständen von 3-4 Wochen zu bürsten. Hierdurch werden größere Verfilzungen vorgebeugt und vermieden.

Sollte sich bei Ihrem Liebling schon Knoten gebildet haben, werde ich Ihre Katze mit Hilfe von Entfilzungsspray durchbürsten und auf Wunsch mit einem für Ihre Katze passenden Produkt pflegen, damit das Fell wieder sauber und leicht kämmbar wird.

All meine Dienstleistungen für Ihre Katze geschehen völlig ohne Narkose und ohne etwaige Beruhigungsmittel,. Wichtig ist, die Andeutungen der Katze zu verstehen und entsprechend darauf zu reagieren. Auch soll man Katzen zu nichts zwingen, sondern notfalls in einem zweiten Termin zu Ende behandeln.

Für ihre Katze ist es wichtig, wenn Sie während dem Termin anwesend bleiben und sie bei Bedarf etwas halten. Oft kann ich Ihre Katzen dann in einem Termin rundherum hübsch machen.